www.bigel-labs.de
   
 
Startseite
Miscellaneous
Physik
Metallverformung durch
Kurzpulsmagnetfelder
Jugend forscht 2006
Jugend forscht 2007
Jugend forscht 2008
Persönliches/Kontakt
Links
Gästebuch
Impressum
 
Sicherheit und Gefahren



// -->

Aktuelles:

Simulation of the Thomson Ring
Experiment
(8/2015)


 


new pages:

August 2015 Simulation of the Thomson Ring Experiment
November 2014 Very Large Capacitor Bank Photos
November 2014 Climbing Ropes: Knot Break Tests
Dezember 2013 Climbing Ropes: Stretch and Fall Tests
April 2013: Very Large Capacitor Bank Project [more Simulations]
March 2013: Viscoelastic Theory of Rope Swings [more Simulations]
October 2012: Discharge behavior of capacitor banks

Liebe Besucherin,
lieber Besucher

Max BigelmayrNaturwissenschaften werden heutzutage von vielen Schülern als lästige Plage, wenn nicht sogar als "Horrorfächer" angesehen. Besonders Physik und Chemie, aber auch ingeneurtechnische Fachrichtungen wie Elektrotechnik und Maschinenbau haben zunehmend mit diesem vernichtendem Ruf zurechtzukommen. Die viel zu geringen Anmeldezahlen von Studienanfängern in diesen Fachgebieten veranlassen viele Universitäten dazu, Schülertage mit spektakulären Programmpunkten zu veranstalten, um so für ihr Fach zu werben. Auch diese Veranstaltungen scheinen nicht ausreichend die gewünschte Begeisterung in den Köpfen der Besucher zu hinterlassen. Hier stellt sich nun die Frage, worauf diese allgemein verbreitete Ablehnung von Naturwissenschaften zurückzuführen ist. Ohne Zweifel spielt hierfür zu einem nicht unerheblichen Teil das Elternhaus sowie die schulische Förderung eine große Rolle.
In vielen Gymnasien hat der Physikunterricht nicht mehr die Funktion den Schülern die physikalischen Zusammenhänge unserer Umwelt zu vermitteln, um diese besser zu verstehen, sondern wurde vielmehr zu einem Fach deklariert, bei dem das Berechnen von physikalischen Vorgängen eine größere Rolle spielt, als das Verständnis des Phänomens an sich. Was nützt es das 2. Newtonsche Gesetz auswendig zu lernen und alle gestellten Aufgaben richtig lösen zu können, ohne in der Lage zu sein zu erklären, was man sich unter dem Begriff "Beschleunigung" vorzustellen hat?
Dieses unsichere Hantieren und Anwenden auswendig gelernter Formeln hinterlässt bei vielen Schülern eine durchaus verständliche Abneigung gegen ein Fach, das mehr ist als das reine Reproduzieren einer Formelsammlung!
Auf dieser Website möchte ich anhand von "privaten Forschungsprojekten" versuchen, einen Eindruck zu vermitteln wie spannend Physik sein kann, wenn sie entsprechend erklärt wird.
In erster Linie geht es hier um nicht kommerzielle Forschungsprojekte aus dem Bereich der Hochenergiephysik bzw. Hochleistungsimpulstechnik, die zur Zielsetzung haben bestimmte physikalische Zusammenhänge der Teilbereiche Elektrodynamik, Thermodynamik, Mechanik, Optik sowie Akustik zu verstehen, um so die Grundlagen für eine optimale Anpassung in Hinblick auf spezielle Anwendungen auszuarbeiten.
Vielleicht gelingt es mir den einen oder anderen Besucher von den fantastischen Möglichkeiten, die die Naturwissenschaften bieten, zu begeistern.

Max Bigelmayr,
Februar 2007

[new design April 2013]